Bücher Kunath Kommunikation
Die Notwendigkeit professioneller Öffentlichkeitsarbeit in Non-Profit-Organisationen (Daniela Kunath)

 „Tue Gutes und sprich darüber“ – das ist das Credo vieler PR-Fachleute. Doch insbesondere die Institutionen, die tatsächlich viel Gutes tun, reden am wenigsten darüber.

Die Aufgabe sozialer Organisationen wie Caritas, Arbeiterwohlfahrt, Freiwillige Feuerwehr und vieler anderer ist der Beistand und die Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen.

Meist wird ein Großteil der Arbeit auf ehrenamtlicher Basis geleistet. Dennoch fehlt es den Organisationen oftmals an finanziellen Mitteln, um ihre Dienste beibehalten oder ausweiten zu können.

Ein Grund ist, dass soziale Unternehmungen keine oder zumindest nicht ausreichend Öffentlichkeitsarbeit betreiben.

Ich definiere zunächst notwendige Begrifflichkeiten, bevor die Gründe, warum Öffentlichkeitsarbeit noch so wenig Beachtung findet, erläutert werden.

Im Anschluss daran werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie mit einfachen und kostengünstigen Mitteln die PR-Arbeit von NPO optimiert werden kann.

Autor: Daniela Kunath
Erstveröffentlichung: 2017

kaufen

Alleinerziehend, aber glücklich (Daniela Kunath)

Trennungen sind selten schön. Wenn aber Kinder involviert sind, gestaltet sich der Prozess nochmals schwieriger.

Während die Trennung vom Partner verarbeitet werden muss, können – oder sollten – Eltern sich nicht voneinander lösen. Dass das in der Realität zu oft anders gehandhabt wird, ist bekannt.

Mit diesem Buch soll Eltern eine Unterstützung geboten werden, diese Herausforderung getrennt, aber dennoch gemeinsam zu meistern.

 

Autor: Daniela Kunath
Erstveröffentlichung: 2017

kaufen

Warum hast du mich nicht lieb, Papa? (Amelie Wahnsinn)

Zum Zeitpunkt der Trennung der Eltern ist Gabriel 6 Jahre alt, seine kleine Schwester Vanessa erst ein Jahr.

Und obwohl ihre Mutter, bei der sie nun leben werden, den Kindern immer wieder versprochen hat, dass alles besser wird, wird es überhaupt nicht besser.

Seit Monaten erzählt die den Kindern, dass ihr Vater Jonas ausziehen wird. Jonas aber erklärt den Kindern, dass er nicht ausziehen wird.

Gabriel weiß nicht mehr, was er noch glauben soll. Es ist alles so komisch. So anders als bisher. Und doch so traurig vertraut.

Der kleine Junge fühlt sich einsam, fehl am Platz und im Stich gelassen. Und das wird die nächsten Jahre auch nicht besser.

Ich habe Gabriel und seine Mutter im Rahmen einer Schreibtherapie begleiten dürfen und darf ihre Geschichte, genau genommen Gabriels Geschichte, nun unter meinem Pseudonym Amelie Wahnsinn veröffentlichen. Weil Gabriel andere Kinder in der gleichen Situation gerne wissen lassen möchte, dass sie nicht allein sind.

 

Autor: Amelie Wahnsinn
Erstveröffentlichung: 2021

kaufen

Am Rande des Wahnsinns - Corona Chroniken (Amelie Wahnsinn)

Deutschland, März 2020. Relativ spontan wird auf Grund einer Pandemie verkündet, dass alle Betreuungseinrichtungen für Kinder ab quasi sofort für die kommenden 35 Tage geschlossen bleiben werden.

Was diese Entscheidung mit dem Leben einer alleinerziehenden Mutter und ihrer beiden Kinder anstellt, wird auf humorvolle Weise in Form eines Tagesbuches dargestellt.

 

Autor: Amelie Wahnsinn
Erstveröffentlichung: 2020

kaufen

Am Rande des Wahnsinns - Corona Chroniken (2): Die erste Verlängerung (Amelie Wahnsinn)

Deutschland, März 2020. Relativ spontan wird auf Grund einer Pandemie verkündet, dass alle Betreuungseinrichtungen für Kinder ab quasi sofort für die kommenden 35 Tage geschlossen bleiben werden. Was diese Entscheidung mit dem Leben einer alleinerziehenden Mutter und ihrer beiden Kinder anstellt, wird auf humorvolle Weise in Form eines Tagesbuches dargestellt.

Nachdem die ersten Wochen des Lockdowns vergangen sind, wird die Verlängerung um weitere 21 Tage verkündet.

21 weitere Tage sind Schulen und Kindergärten geschlossen, 21 weitere Tage steht das Leben der kleinen Familie auf dem Kopf.

Autor: Amelie Wahnsinn
Erstveröffentlichung: 2020

kaufen

Am Rande des Wahnsinns - Corona Chroniken (3): Ab ins Ungwisse (Amelie Wahnsinn)

Deutschland, März 2020. Relativ spontan wird auf Grund einer Pandemie verkündet, dass alle Betreuungseinrichtungen für Kinder ab quasi sofort für die kommenden 35 Tage geschlossen bleiben werden. Was diese Entscheidung mit dem Leben einer alleinerziehenden Mutter und ihrer beiden Kinder anstellt, wird auf humorvolle Weise in Form eines Tagesbuches dargestellt.

Auch nach der ersten Verlängerung ist noch nicht Schluss. In Band 3 der Serie werden die Tage bis 3 Monate nach dem Shutdown beschrieben.

Können die drei in dieser Zeit endlich zu ihrem bekannten Alltag zurückkehren?

Autor: Amelie Wahnsinn
Erstveröffentlichung: 2020

kaufen

Am Rande des Wahnsinns - Corona Chroniken (4): Die Rückkehr des Ungwissen (Amelie Wahnsinn)

Deutschland, März 2020. Relativ spontan wird auf Grund einer Pandemie verkündet, dass alle Betreuungseinrichtungen für Kinder ab quasi sofort für die kommenden 35 Tage geschlossen bleiben werden. Auch danach wird nicht alles wieder wie es war. Was diese Entscheidung mit dem Leben einer alleinerziehenden Mutter und ihrer beiden Kinder anstellt, wird auf humorvolle Weise in Form eines Tagesbuches dargestellt.

Die ersten Monate sind geschafft. Während der warmen Jahreszeit stehen andere Dinge als Corona im Vordergrund, man kann beinahe von einem gewohnten Alltag sprechen.

Die kleine Familie verlebt einen herrlichen Sommer, bevor es in großen Schritten auf den Herbst und den damit verbundenen Einschränkungen in Bezug auf Corona zugeht.

Autor: Amelie Wahnsinn
Erstveröffentlichung: 2020

kaufen

Am Rande des Wahnsinns - Corona Chroniken (5): Lockdown light - Alles wieder auf Anfang (Amelie Wahnsinn)

Deutschland, März 2020. Relativ spontan wird auf Grund einer Pandemie verkündet, dass alle Betreuungseinrichtungen für Kinder ab quasi sofort für die kommenden 35 Tage geschlossen bleiben werden. Was diese Entscheidung mit dem Leben einer alleinerziehenden Mutter und ihrer beiden Kinder anstellt, wird auf humorvolle Weise in Form eines Tagesbuches dargestellt.

Inzwischen sind 217 Tage vergangen. Nachdem es in den letzten Monaten relativ entspannt zuging, wird auf Grund der hohen Inzidenz nur vier Wochen nach Schuljahresbeginn der erneute Schichtbetrieb in Schulen und Kindertagesstätten eingeführt.

Zwei Wochen später wird der nächste Lockdown landesweite verkündet.

Autor: Amelie Wahnsinn
Erstveröffentlichung: 2020

KAUFEN

vollständige Buchserie: Am Rande des Wahnsinns - Corona Chroniken

 Deutschland, März 2020. Relativ spontan wird auf Grund einer Pandemie verkündet, dass alle Betreuungseinrichtungen für Kinder ab quasi sofort für die kommenden 35 Tage geschlossen bleiben werden.

Was diese Entscheidung mit dem Leben einer alleinerziehenden Mutter und ihrer beiden Kinder anstellt, wird auf humorvolle Weise in Form eines Tagesbuches dargestellt.

Autor: Amelie Wahnsinn
Erstveröffentlichung: 2020

KAUFEN

weitere Titel

Weitere Titel sind in Arbeit.

Gerne informiere ich dich, sobald diese zur Veröffentlichung bereit sind.

Lass mir hierfür eine kurze Nachricht zukommen oder folge mir auf meinem Autorenprofil Daniela Kunath oder dem Autorenprofil Amelie Wahnsinn.

close

Schön, dass du da bist!

Trag dich ein, um hilfreiche Inhalte direkt in deinen Posteingang zu bekommen.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.