Seite wählen

Mein Januar 2021

 

Januar 2032 – nun gehören wir offensichtlich auch zu den Lockdown-Renovierern. Während wir in den letzten Monaten die Zeit lieber draußen miteinander verbracht haben, wird im Januar nun aufgeräumt, aussortiert und neu gestaltet.

Warum nun doch?

Angefangen hat es Anfang Januar mit den Wohn- Arbeits- und Essbereich. Das Wohnzimmer wandelt sich von praktisch zu gemütlich. Der Essbereich, der im Home-Schooling ebenfalls als gemeinsamer Arbeitsplatz für Mutter und Sohn fungiert, wird vergrößert und mein Büro wird optimiert.

Da durch einen bereits mehrere Wochen alten Wasserschaden im Januar diverse Arbeiten in Küche und Wohnzimmer vorgenommen werden müssen, kommen auch die Kinder so langsam auf den Geschmack. Sie entwickeln den Wunsch, dass sie sich in ihren Zimmer so wohl fühlen möchten wie an den anderen Plätzen der Wohnung. Umgestaltet wird allerdings erst, wenn die Kinderzimmer ordentlich und sauber sind. Das stellt die beiden vor eine große Herausforderung. Sie stellen sich ihr. Im Januar wird es auf jeden Fall nichts mehr. Zumindest nicht im Januar 2021. 

Bedingungen der Umgestaltung des Kinderreichs

Das Versprechen, mich dem Mädchenzimmer zu widmen, sobald das fertig aufgeräumt ist, steht. Das Jungenzimmer ist bereits den Wünschen seines jungen Bewohners angepasst, es fehlen nur noch Kleinigkeiten. Und Ordnung. Mein Vertrauen in die Zeitplanung der beiden ist jedoch nicht so grenzenlos wie sie es sich wünschen.

Daher bestelle ich, noch während der Nachwuchs sich mit Sortieren der kindlichen Spielzeuge, Basteleien und Klamotten beschäftigt, die neuen Balkonmöbel. Bislang, wir wohnen seit fast dreieinhalb Jahren hier, stehen dort die Stühle und Tisch, die nur zum Übergang dienen sollten. Jetzt aber ist es Zeit für neue. Warum grade jetzt? Weil uns bewusst geworden ist, dass wir auch dieses Jahr wahrscheinlich sehr viel Zeit auf dem Balkon verbringen werden.

Januar – der Monat des Plan B

Sollten die Kinder doch schneller als vermutet sein, bleibt die neue Outdoor-Sitzgruppe noch ein paar unaufgebaut in der Ecke stehen. Bis dahin habe ich aber das Wohnzimmer fertig, den Arbeitsbereich und einen neuen Esstisch geordert. Der Februar wird wohl im Zeichen der Kinderzimmer stehen. Ich freu mich drauf, die jungen Bewohner ebenfalls.


Was mache ich eigentlich alles?

Was mache ich eigentlich alles?   Irgendwann im Laufe vieler Gespräche kommt der Punkt, an dem ich gefragt wurde, was ich beruflich eigentlich mache. So einfach diese Frage auch sein mag, die Antwort ist es nicht.  Start als Touristikerin    Mein beruflicher Weg...

Nonverbale Kommunikation & ihre Bedeutung

Nonverbale Kommunikation – und ihre Bedeutungnonverbale Kommunikation Paul Watzlawick stellte fest, dass es nicht möglich sei, nicht zu kommunizieren. Gemeint ist damit nonverbale Kommunikation. Denn nicht nur mit Worten wird kommuniziert, sondern auch mit Gestiken,...

Bewertung anderer Menschen – warum tun wir das?

Andere Menschen bewerten – warum tun wir das?Wir alle bewerten. Und das ist erst einmal auch gut so. Denn eine Bewertung ist mitunter lebenswichtig: Wie schnell fährt das Auto, vor dem wir die Straße überqueren möchten? Sind die Pflanzen, die wir da essen möchten,...

Neid & Eifersucht – nicht zwangsläufig etwas Negatives

Neid & Eifersucht  - nicht zwangsläufig etwas NegativesNeid Schon in früher Kindheit geht es los, dass Eltern ihre Kinder mit anderen vergleichen. Wer krabbelt zuerst? Warum kann das eine Kind schon erste Worte sprechen, das andere brabbelt aber immer noch...

Bewerbungen & Online-Dating: Gemeinsamkeiten

Bewerbungen & Online-Dating - Gemeinsamkeiten bei der Suche nach Job und Liebe Was hat eine Bewerbung mit Online-Dating gemeinsam? Online-Dating heut zu Tage macht keinen Spaß. Wenn es den denn jemals hat, ist das spätestens jetzt vorbei. Ähnlich wie die Suche...

Marketing – darum ist es wichtig für dein Unternehmen

Marketing  - darum solltest du nicht darauf verzichtenMarketing? Das ist doch dieses nervige Werbung machen, oder? Wozu soll das denn gut sein? Nein! Marketing ist eben nicht nur dieses nervige Werbung machen. Marketing ist viel mehr und es gibt so viele Gründe, warum...

Jahresrückblick 2021 – 365 Tage Chaos, Liebe & sonstiges

Jahresrückblick 2021 - 365 Tage Chaos, Liebe & sonstigesIm Rahmen einer Challenge habe ich bereits im letzten Jahr einen Jahresrückblick veröffentlicht (und mich anschließend in monatlichen Zusammenfassungen probiert - das ging aber nur in der ersten Jahreshälfte...

Juni 2021

Mein Juni 2021Mein Juni 2021 steht voll im Zeichen von Kindern und Jugendlichen. Meinen eigenen, meinem Umfeld und allen anderen. Hier in Bayern sind Anfang Juni Pfingstferien und im Anschluss daran finden die ersten Schultage im Präsenzunterricht statt. Es sind nur...

Dein Bild vom Kind

Dein Bild vom KindDas Bild vom Kind - dabei handelt es sich um einen Fachbegriff aus der Pädagogik. Vor allem in Betreuungseinrichtungen wie Kindergärten oder Schulhorten kommt dieses Bild vom Kind zu Einsatz. Es ist in den pädagogischen Konzepten verankert und stellt...

Die Pubertät und der präfrontale Cortex

Die Pubertät & der präfrontale CortexPlötzlich wachen Eltern auf und erkennen ihr Kind nicht mehr. Das eigentlich so liebe und wohlerzogene Kind legt Verhaltensweisen an den Tag, die Eltern niemals für möglich erachtet hätten. Auf Nachfrage, was denn los sei,...

7 Übungen für mehr Resilienz

7 Übungen für mehr ResilienzÜber eine ausgeprägte Resilienz zu verfügen, ist wichtig. Allgemein, sowohl im Privat- als auch im Berufsleben, insbesondere in Bezug auf Mobbing und Cybermobbing. Doch nicht jeder Mensch hat das Glück, von Haus aus mi einer guten Resilienz...

Hinweise

In den Blogbeiträgen wird auf Grund der besseren Lesbarkeit lediglich eine Geschlechtsvariante genannt.
Selbstverständlich sind in allen Beiträgen an jeder Stelle jedwede Geschlechter gemeint.

Die Blogseiten enthalten Werbung.

Zum Newsletter anmelden

Super, das hat geklappt - bitte bestätige deine Anmeldung über den Link, den ich dir soeben geschickt habe.