Mein Tipp:
Die 4-Stunden-Woche

 Ratgeber mit Tipps, wie man das eigene Leben verbessern kann, gibt es zahlreiche. Viele von ihnen habe ich gelesen oder, wie seit einigen Jahren bevorzugt, gehört. Eines meiner Favoriten ist „Die-4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss.

Worum geht es?

Auf 352 Seiten beschreibt der Autor, wie er es geschafft hat, seine ursprüngliche 80-Stunden Arbeitswoche auf lediglich vier Stunden zu reduzieren und dennoch ausreichend Geld für seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Er nutzt dafür sein MBA – Management by Absence (Management durch Abwesenheit) und ist seitdem nach eigener Aussage freier und glücklicher, außerdem auch reicher. Er schreibt humorvoll, gibt (teils provokante) Denkanstöße und gibt selbst erprobte Tipps, wie der Leserin mit nur vier Arbeitsstunden pro Woche ein volles Gehalt realisieren kann.

Intuitive Umsetzung

Am spannendsten an diesem Buch ist für mich, wie viel ich davon, schon weit vor der ersten Berührung, intuitiv versuchte umzusetzen.

Der Autor beschreibt hingebungsvoll, wie dumm es eigentlich ist, dass wir im Angestelltenverhältnis vieles dafür tun, zwar unsere vertraglich vereinbarte Arbeitszeit abzusitzen, aber die Effizienz der geleisteten Stunden dabei vollkommen irrelevant ist. Gefördert und befördert werden die, die (zumindest dem Anschein nach) möglichst viel zu tun haben.

So entwickeln wir Techniken, die Zeit zu verbringen. Wir entwickeln aber keine Methoden, effektiv und effizient zu arbeiten. Wir stressen uns, 40, 60 oder noch mehr Stunden pro Woche, um Geld zu verdienen, obwohl uns so die Zeit fehlt, es jemals ausgeben zu können.

Humorvoll provokant

Auf eine humorvolle Weise beschreibt Ferriss, mit teilweise sehr provokanten Aussagen, verschiedene Möglichkeiten, seine Zeit besser zu nutzen, ohne dabei auf Einkommen verzichten zu müssen.

Sein Ziel ist es, nicht mehr als vier Stunden pro Woche mit geschäftlichen Tätigkeiten zu verbringen. Selbstverständlich bin ich selbst noch weit davon entfernt, eine Arbeitswoche von vier Stunden genießen zu können, doch viele der Ideen habe ich, intuitiv, in den letzten Jahren bereits angewandt.

So resultieren meine Abneigung gegen überflüssige Meetings, langwierige Telefonate und sinnbefreite Mails ohne Inhalte aus meinen eigenen Gedankenanstößen. Ferriss nutzt diese Vorgehensweisen ebenfalls als Basis seines 4-Stunden-Modells.

Ich in einer 4-Stunden-Woche

Ob ich es jemals erreichen werde, mit weniger als einem Arbeitstag ein erfolgreiches und gewinnbringendes Unternehmen zu leiten, das weiß ich noch nicht. Aber es gefällt mir, diese Art der Arbeit als Ziel zu haben.

Hast du das Buch gelesen oder das Hörbuch gehört? Wie hat es dir gefallen? Was setzt du bereits um oder hast es vor, künftig zu tun?

Was mache ich eigentlich alles?

Was mache ich eigentlich alles?   Irgendwann im Laufe vieler Gespräche kommt der Punkt, an dem ich gefragt wurde, was ich beruflich eigentlich mache. So einfach diese Frage auch sein mag, die Antwort ist es nicht.  Start als Touristikerin    Mein beruflicher Weg...

Nonverbale Kommunikation & ihre Bedeutung

Nonverbale Kommunikation – und ihre Bedeutungnonverbale Kommunikation Paul Watzlawick stellte fest, dass es nicht möglich sei, nicht zu kommunizieren. Gemeint ist damit nonverbale Kommunikation. Denn nicht nur mit Worten wird kommuniziert, sondern auch mit Gestiken,...

Bewertung anderer Menschen – warum tun wir das?

Andere Menschen bewerten – warum tun wir das?Wir alle bewerten. Und das ist erst einmal auch gut so. Denn eine Bewertung ist mitunter lebenswichtig: Wie schnell fährt das Auto, vor dem wir die Straße überqueren möchten? Sind die Pflanzen, die wir da essen möchten,...

Neid & Eifersucht – nicht zwangsläufig etwas Negatives

Neid & Eifersucht  - nicht zwangsläufig etwas NegativesNeid Schon in früher Kindheit geht es los, dass Eltern ihre Kinder mit anderen vergleichen. Wer krabbelt zuerst? Warum kann das eine Kind schon erste Worte sprechen, das andere brabbelt aber immer noch...

Bewerbungen & Online-Dating: Gemeinsamkeiten

Bewerbungen & Online-Dating - Gemeinsamkeiten bei der Suche nach Job und Liebe Was hat eine Bewerbung mit Online-Dating gemeinsam? Online-Dating heut zu Tage macht keinen Spaß. Wenn es den denn jemals hat, ist das spätestens jetzt vorbei. Ähnlich wie die Suche...

Marketing – darum ist es wichtig für dein Unternehmen

Marketing  - darum solltest du nicht darauf verzichtenMarketing? Das ist doch dieses nervige Werbung machen, oder? Wozu soll das denn gut sein? Nein! Marketing ist eben nicht nur dieses nervige Werbung machen. Marketing ist viel mehr und es gibt so viele Gründe, warum...

Jahresrückblick 2021 – 365 Tage Chaos, Liebe & sonstiges

Jahresrückblick 2021 - 365 Tage Chaos, Liebe & sonstigesIm Rahmen einer Challenge habe ich bereits im letzten Jahr einen Jahresrückblick veröffentlicht (und mich anschließend in monatlichen Zusammenfassungen probiert - das ging aber nur in der ersten Jahreshälfte...

Juni 2021

Mein Juni 2021Mein Juni 2021 steht voll im Zeichen von Kindern und Jugendlichen. Meinen eigenen, meinem Umfeld und allen anderen. Hier in Bayern sind Anfang Juni Pfingstferien und im Anschluss daran finden die ersten Schultage im Präsenzunterricht statt. Es sind nur...

Dein Bild vom Kind

Dein Bild vom KindDas Bild vom Kind - dabei handelt es sich um einen Fachbegriff aus der Pädagogik. Vor allem in Betreuungseinrichtungen wie Kindergärten oder Schulhorten kommt dieses Bild vom Kind zu Einsatz. Es ist in den pädagogischen Konzepten verankert und stellt...

Die Pubertät und der präfrontale Cortex

Die Pubertät & der präfrontale CortexPlötzlich wachen Eltern auf und erkennen ihr Kind nicht mehr. Das eigentlich so liebe und wohlerzogene Kind legt Verhaltensweisen an den Tag, die Eltern niemals für möglich erachtet hätten. Auf Nachfrage, was denn los sei,...

7 Übungen für mehr Resilienz

7 Übungen für mehr ResilienzÜber eine ausgeprägte Resilienz zu verfügen, ist wichtig. Allgemein, sowohl im Privat- als auch im Berufsleben, insbesondere in Bezug auf Mobbing und Cybermobbing. Doch nicht jeder Mensch hat das Glück, von Haus aus mi einer guten Resilienz...

Hinweise

In den Blogbeiträgen wird auf Grund der besseren Lesbarkeit lediglich eine Geschlechtsvariante genannt.
Selbstverständlich sind in allen Beiträgen an jeder Stelle jedwede Geschlechter gemeint.

Die Blogseiten enthalten Werbung.

Zum Newsletter anmelden

Super, das hat geklappt - bitte bestätige deine Anmeldung über den Link, den ich dir soeben geschickt habe.