Vor Kurzem durfte ich ein interessantes Gespräch führen. Irgendwann kamen wir zu dem Punkt, an dem ich gefragt wurde, was ich beruflich eigentlich so alles mache. So einfach diese Frage auch sein mag, die Antwort ist es nicht.

Mein beruflicher Weg beginnt in der Touristik. Ich bin ausgebildete und IHK-geprüfte Restaurantfachfrau und diplomierte Touristikmanagerin (IST).

Nach vielen Jahren und verschiedenen Tätigkeiten im touristischen Rahmen mache ich mich mit einer meiner Aufgaben der vorangegangenen Jahre selbständig. Ich schreibe Texte für Unternehmenswebseiten, Webseiten und Printmedien. Anfangs übernehme ich zusätzlich Übersetzungsaufträge Englisch-Deutsch für Hotel(portale).

Im Laufe der Zeit wird immer wieder angefragt, ob ich nicht auch weitere Kommunikation und darüber hinaus gehende Aufgaben übernehmen könne. So wird mein Repertoire offiziell um die Tätigkeit der virtuellen Assistenz erweitert.

Aus eigenem Interesse folgt nebenbei das Studium zur Ernährungsberaterin. Für ein internationales Unternehmen übernehme ich einige Jahre die Leitung diverser Kurse im Bereich Gewichtsreduktion, vorwiegend aber konzentriere ich mich weiterhin auf Textaufträge, zu diesem Zeitpunkt mit den Schwerpunkten Tourismus und Ernährung.

Es folgen Anfragen zu Pressearbeiten, weswegen ich mir in einem weiteren Studium diese Kompetenzen aneigne und nun als PR-Referentin (FJS) fundiert in den Kundenaufträgen umsetzen kann.

Mehr aus privatem Interesse als wunderbare Ergänzung zu den Ernährungsthemen folgt das Studium der Kinderpsychologie. Auch diese Kenntnisse fließen seitdem in meine Arbeiten ein.

In einer zwischenzeitlich angenommenen Teilzeitanstellung kann ich meine Erfahrungen im weitesten PR-Gebiet vertiefen. Eventorganisation, Fundraising und Mitgliedermanagement in NPO (nicht politischen Organisationen) gehören zu meinen Aufgaben.
Durch eine Umstrukturierung darf ich mich zudem in den Personalbereich einarbeiten. Personalplanung, Rekrutierung, Personalmanagement, betriebliches Wiedereingliederungsmanagement (BEM) und Betriebsratsarbeit gehören seitdem zu meinen Aufgaben.

Die umfangreichen Kenntnisse der Personalarbeit eigne ich mir durch Training-on-the-job an. Ergänzt werden sie durch das Selbststudium zur Verfügung gestellter Unterlagen für die IHK-Prüfung zum Personalreferenten. Einen Abschluss strebe ich hier jedoch nicht an.

Stattdessen entscheide ich mich zur Vertiefung meiner Marketing-Kenntnisse und beginne als weiteres Studium das zum Marketing-Referenten. Voraussichtlich Ende 2021 wird dieses beendet sein.

Die Selbständigkeit in den Bereichen Text und Lektorat, PR-Konzeption und Eventvorbereitung besteht weiterhin. Das Angebot wird bei Bedarf erweitert.

Zusätzlich betreibe ich einen Fun-Blog. Die Idee dazu liefert der Corona-Shutdown im März 2020. Auf diesem Blog finden sich Geschichten zu verschiedenen Themen. Humor und Storytelling stehen hier im Fokus.

Erweitert wird mein Spektrum durch die Tätigkeit als Vertriebspartnerin einer bekannten Marke im Bereich nachhaltiger Kosmetik. Auch hierfür werden Social-Media-Kanäle betrieben und alles im Marketing-Studium Gelernte direkt praktisch angewendet. Als netten Nebeneffekt können die in der Touristik erworbenen Skills angewendet werden.

Diese Kombination aus verschiedenen Aufgaben und Tätigkeiten erfüllt mich beruflich gesehen sehr. Daher freue ich mich, wenn es Menschen gibt, die meinen Weg – vollständig oder gerne auch nur partiell – mit mir gemeinsam gehen: als Auftraggeber, Partner, Kunde oder Kooperation (jeweils m/w/d).

Fun-Blog: Am Rande des Wahnsinns – Tagebuch einer Krise

Webseite | facebook | instagram

Nachhaltige Kosmetika: RINGANA Frischepartnerin

Webseite | facebook | instagram