Persönliche Einstellung des Arbeitgebers konträr zu der des Arbeitnehmers – wie gehe ich damit um?

Als Selbständige steht man immer wieder vor diversen Herausforderungen. Keine davon sollte ein Auftraggeber sein, der einem Bauchschmerzen bereitet.

Damit ist in diesem Fall nicht jemand gemeint, der fällige Rechnungen nicht begleicht, nicht erreichbar ist oder seine Anforderungen ständig neu definiert.

Es geht um Kunden, die gegen den die Moral eines Selbständigen arbeiten.

 

Wie meint sie das denn jetzt?

 

Jeder Mensch hat zu vielen Dingen eine Meinung. Zu Corona und den Maßnahmen, zu Flüchtlingen, zu Umweltschutz, zu Tempolimits, zu Fleischverzehr und vielen tausend weiteren Themen.

Manche davon sind uns egal, zu den meisten aber haben wir eine Meinung. Dürfen wir natürlich und ist sogar gut so.

Kurz gesagt: Jeder Mensch hat etwa fünf Dinge, die ihm wirklich wichtig sind. Werte, ohne die das Leben nicht sinnvoll ist.

Ebenso hat ein jeder fünf Aversionswerte. Dinge, die ein ko-Kriterium darstellen, Dinge, die ein absolutes No-Go sind. Diese sollte jeder für sich benennen können.

 

Was aber nun tun…

 

… wenn ein Kunde, eine etwaige Referenz, eine absolut konträre Einstellung zu der eigenen hat? Und diese womöglich auch nach außen, ganz offen kommuniziert?

Die Entscheidung, für oder mit jemandem zu arbeiten, dessen Standpunkt so weit vom eigenen entfernt ist wie nur irgend möglich, obliegt jedem selbst. Eine allgemeingültige Antwort, was richtig ist, gibt es nicht.

Es kann sie nicht geben, weil jeder Mensch individuell ist. Jeder Mensch hat seine eigenen Werte und No-Gos.

Aber es sollten einige Überlegungen in diese Entscheidung mit einfließen. Etwa, ob der Kunde wirklich eine gute Referenz für neue Kunden darstellt. Oder ob man seine Einstellung ignorieren kann, ohne Antipathie oder gar einen Groll zu entwickeln.

Ist man so dringend auf diesen einen Auftrag angewiesen, dass alle Moral keine Rolle spielt?

Wird die Arbeit für jemanden, dessen Einstellung so sehr gegen die eigenen geht, gerne getan oder wird sie dadurch zur Qual?

Dadurch, dass die andere Einstellung offen kommuniziert wird, ist es möglich, dass diese auch auf Kooperationspartner zurückgeführt wird – kann man das handeln oder bringt es die eigene Reputation in Gefahr?

Inwieweit ist man selbst in der Lage, Moral, Ethik und die eigenen Werte für einen gewissen Betrag X, das Honorar für diesen Auftrag, zu verkaufen?

Und wer weiß, wenn dieser eine Auftrag abgelehnt wird, der Selbständige seinen eigenen Prinzipien treu bleibt, ist Raum und Zeit für andere Projekte. Vielleicht ein Herzensprojekt?

Was mache ich eigentlich alles?

Was mache ich eigentlich alles? Vor Kurzem durfte ich ein interessantes Gespräch führen. Irgendwann kamen wir zu dem Punkt, an dem ich gefragt wurde, was ich beruflich eigentlich so alles mache. So einfach diese Frage auch sein mag, die Antwort ist es nicht.  Start...

4 Schritte zur entspannten Ein-Eltern-Familie

4 Schritte zur entspannten Ein-Eltern-FamilieWer ärgert sich manchmal über seine:n Ex?Wer sich manchmal in seinem Alltag mit den Kindern überfordert?Wer befindet sich manchmal an seiner Belastungsgrenze? In Deutschland leben 8 Millionen Familien mit minderjährigen...

März 2021

Mein März 2021Im März gehe ich in meinem Job, aber auch wir als Familie, durch Höhen und Tiefen. Darmkrebsmonat März Der März steht nun zum 20. Mal im Zeichen des Darmkrebses. Seit 2017 begehe ich diesen Monat mit Aufrufen nach Vorsorge und Aufklärung in meinen...

Richtig Briefen

So briefst du richtigÜber die Merkmale eines guten Dienstleisters wird oft gesprochen und viel geschrieben. Das ist wichtig und sehr gut - aber was macht eigentlich einen guten Auftraggeber aus? Stell dir vor, du bist Friseur und ein Kunde kommt zu dir und möchte,...

Gewaltfreie Kommunikation – Vorteile für dich und dein Unternehmen

Gewaltfreie Kommunikation - Vorteile für dich und dein UnternehmenWenn verschiedene Menschen aufeinandertreffen, kommt es hin und wieder zu Konflikten. Das ist im Privatleben ebenso wie im Berufsalltag, Meinungsverschiedenheiten gehören zu unserem Leben dazu. Wenn...

Weltfrauentag

Weltfrauentag - notwendig oder überflüssig?  Der 08. März ist der Weltfrauentag. Für einige ein Tag, wie jeder andere. Für einige ein Tag, den man feiern sollte und für wieder andere ein Tag, der überflüssiger nicht sein könnte. Für mich ist der Weltfrauentag ein...

Digitale Führung – 5 Tipps, wie es funktionieren kann

Digitale Führung - 5 Tipps, wie es funktionieren kannSeit 2011 arbeite ich vorwiegend aus dem Home-Office. Vereinzelt gibt es Kunden, bei denen ich vor Ort eingesetzt bin, den Großteil meiner Arbeitszeit aber verbringe ich außerhalb der Geschäftsräume meiner...

Februar 2021

Mein Februar 2021Der Februar beginnt mit einer Überlegung. Schon seit einiger Zeit absolviere ich eine Ausbildung zum Kinder- & Jugendcoach, Teil davon ist das Coaching und Training von Sozialkompetenz und Resilienz. Ziel dieser Ausbildung ist es, Kinder mit Hilfe...

Januar 2021

Mein Januar 2021  Nun gehören wir offensichtlich auch zu den Lockdown-Renovierern. Während wir in den letzten Monaten die Zeit lieber draußen miteinander verbracht haben, wird im Januar nun aufgeräumt, aussortiert und neu gestaltet. Warum nun doch? Angefangen hat...

Erfahrungsbericht: Darmkrebsvorsorge

Darmkrebsvorsorge - ein ErfahrungsberichtHeute ist es wieder so weit. Die routinemäßige Magen- & Darmspiegelung. Laut Altersklasse falle ich noch lange nicht in die Risikogruppe. Da aber Krebs in meiner Familie eine große Rolle spielt, habe ich mich schon früh...

Der Krebs ist überstanden – wie geht es weiter?

Der Krebs ist überstanden - wie geht es weiter?Sandra ist 33 und hat erst vor wenigen Tagen ihr erstes Kind entbunden, als sie den Knoten in ihrer Brust entdeckt. Die Diagnose folgt, als das Baby keinen Monat alt ist. Als wäre das noch nicht genug für die junge Frau...

Hinweise

In den Blogbeiträgen wird auf Grund der besseren Lesbarkeit lediglich eine Geschlechtsvariante genannt.
Selbstverständlich sind in allen Beiträgen an jeder Stelle jedwede Geschlechter gemeint.

Die Blogseiten enthalten Werbung.

close

Schön, dass du da bist!

Trag dich ein, um hilfreiche Inhalte direkt in deinen Posteingang zu bekommen.

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Zum Newsletter anmelden

Super, das hat geklappt - bitte bestätige deine Anmeldung über den Link, den ich dir soeben geschickt habe.